BPA-freie Flaschen von Rocky Mountain Phyto Essentials

Die Flaschen von Rocky Mountain Phyto Essentials enthalten kein BPA

Die Flaschen von Rocky Mountain Phyto Essentials enthalten kein BPA (Bisphenol A). Das am häufigsten verwendete Harz, worin BPA gefunden wird, ist Polycarbonat. Dieses Material wurde bis 2011 in Babyflaschen und in wieder verwendbaren Wasserbehältern verwendet.

Wenn du auf Plastik verzichten möchtest, gibt es unsere Mikromineralien Ur-Esenz Glasflasche.

Mikromineralien Ur-Essenz (Glasflasche)

Folgender Brief ist vom Hersteller, aus dem eindeutig hervorgeht, dass die verwendeten Harze kein BPA enthalten:

Alpha Packaging Flaschen und Gefäße enthalten kein Bisphenol A. In den vergangenen Wochen haben uns viele Menschen angerufen, weil sie Fragen über die Sicherheit von den von uns hergestellten Kunststoff-Flaschen und Gefäßen haben. Diese Anrufe wurden durch Medienberichte über die möglichen Gefahren von Bisphenol A verursacht, ein Phthalat, das nach Meinung einiger Krebs verursachen kann oder andere schädliche Wirkungen auf den menschlichen Körper haben kann.

Bisphenol A (BPA) ist ein Baustoff aus Polycarbonat (PC), ein harter, transparenter Kunststoff, der häufig für Babyflaschen, wieder verwendbaren Wasserflaschen und anderen Anwendungen verwendet wird. Er wird nicht in Polyethylenterephthalat (PET) gefunden, das häufig für Wegwerf-Wasserflaschen und Soda-Flaschen verwendet wird, auch nicht im hochdichten Polyethylen (HDPE).

Irreführende Medienberichte sind Grund der Verunsicherungen. Wir wissen, dass viele unserer Kunden über die chemische Zusammensetzung von Kunststoffverpackungen informiert sind, jedoch leider nicht immer Ihre Kunden. Es gibt viel Verwirrung unter den Verbrauchern, weil die Medien es schlechter darstellen oder durch schlechten Journalismus. Zum Beispiel: Jüngste Berichte sagen, dass "Wasserflaschen" eine primäre Quelle für BPA sind, und die begleitenden Fernsehbilder zeigen wie Wegwerf-PET-Flaschen statt der wieder verwendbaren Wasserflaschen in Läden wie Wal Mart in Kanada aus den Regalen entfernt werden.

Ein weiteres Beispiel einer irreführenden Berichterstattung: U. S. News and World Reports geben an, dass Recycle-Code 3, 6 und 7 Flaschen angeben, die BPA enthalten. Während PVC (Recycle-Code # 3), PS (Recycle-Code # 6) und PC (Recycle-Code # 7 ) BPA enthalten, vergessen die Medien wiederum zu erwähnen, dass Recycle-Code # 7 nicht immer eine Flasche, hergestellt aus Polycarbonat, angibt. Code # 7 bedeutet "andere Kunststoffe", die nicht in die Kategorien 1 bis 6 gehören. Zu "anderen“ Kunststoffen gehört u.a. Polylactid (PLA), ein auf Mais basierter, transparenter Harz, der auch als Rohstoff für Wegwerf-Flaschen, die kein Bisphenol A enthalten, verwendet wird.

Regelmässig werden Ängste über die Sicherheit von Kunststoff-Flaschen geschürt, aber PET-und HDPE haben stets bewiesen, dass sie sicher sind im Gebrauch als starre Verpackungen. Übrigens haben wir unsere PET-Flaschen auf die Anwesenheit von BPA und Phthalaten untersuchen lassen und die Ergebnisse zeigten, dass nie Spuren dieser Chemikalien gefunden wurden.